Für unsere Altenpflegeheime in Rottenburg a. N. und Neustetten suchen wir ab 1. Dezember 2019 oder nach Vereinbarung

Fachkraft (w/m/i) – Beratungsstützpunkt mit 25 % Beschäftigungsumfang

Profil:

  • Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten, Pflegefachkraft oder ähnliche Ausbildung bspw. Medizinische Fachangestellte
  • Berufspraxis im Alten- bzw. Pflegeheim ist von Vorteil
  • Kenntnisse im SGB XI (Pflegeversicherung)
  • Medizinische Grundkenntnisse (Schwerpunkt Geriatrie)

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • ressourcenorientiertes Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein - Optimierung Belegungssituation unserer Häuser
  • Offenheit für Neues
  • Organisationstalent, Innovationsbereitschaft, lösungsorientiertes Denken und Handeln
  • Bereitschaft zur beruflichen Weiterentwicklung
  • Flexibilität, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sicheren Umgang mit IT-Anwendungen (Office-Produkte, CopPro)
  • Beratung von Kunden zur Aufnahme in Kurzzeitpflege und im stationärem Bereich
  • Erstellung von Vertragsunterlagen
  • Kooperation mit Behörden, Kostenträgern etc.
  • Allgemeiner Schriftverkehr mit bspw. Krankenhäusern, Krankenkassen und Angehörigen
  • Beratung zur Ermittlung von Pflegegraden

Wir bieten Ihnen:

  • abwechslungsreiches und interessantes Aufgabengebiet
  • Zusammenarbeit im interdisziplinären Team
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • leistungsgerechte Vergütung mit Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes (TVöD)
  • Jobrad
  • Betriebssport
  • Einspringprämie
  • betriebliche Altersvorsorge
  • ggf. Übernahme der Parkberechtigungsgebühren

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihren Lebenslauf bitte bis 31. August 2019 vorzugsweise per E-Mail an:

Hospital zum Heiligen Geist
Frau Primorac

Königstraße 57/3
72108 Rottenburg am Neckar
E-Mail: info@hv.rottenburg.de

Nähere fachliche Auskünfte erhalten Sie von Herr Kuhn, Heimleiter, Telefon: 07472-9876-124 oder Frau Stegmann, Heimleiterin – 07472 9876-127.

Schwerbehinderte oder gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigen wir nach den Zielsetzungen des Schwerbehindertenrechts.

Zurück zur Übersicht